Das Geheimnis der Kristallschädel 

Durch eine Art von „Channeling“ offenbarte der Schädel Teile seines gespeicherten Wissens. Gedanken und Wissen sind in diesem Gefäß kristallisiert....dieses Gefäß ist kristallisierter Gedanke..... Offenbar ist dieses Gefäß von einer fortgeschrittenen Zivilisation mittels Gedankenkraft erschaffen worden und sein Alter wird mittlerweile auf ca. 17000 Jahre geschätzt. Auch gibt es nicht nur diesen Einen, sondern mehrere dieser sonderbaren Schädel. Zum Teil hat man sie schon gefunden, zum Teil sind sie uns noch verborgen..... vor allem aber ihr gespeichertes Wissen.

Angeblich nutzten bereits die großen sagenumwobenen Zivilisationen, wie Lemuria, Mu und Atlantis das Wissen der Kristallschädel, um die Schulen der alten Weisheit zu gründen. Diesen Legenden zufolge kam das Wissen kam schon vor etwa 750000 Jahren auf unserem Planeten an und wurde auf Großmutter Erde vor etwa 250000 bis 300000 Jahren verbreitet. Um das Lehren zu erleichtern, wurden hier auf der Erde noch weitere Schädel angefertigt, allerdings sind ihre Kiefer unbeweglich. Bis in unsere heutige Zeit versucht man diese Kristallköpfe zu kopieren, jedoch bleibt die Präzision der Originalarbeit unerreicht.
Von diesen Schädeln gibt es viele. Man nennt sie "sprechende Schädel", um sie von den ursprünglichen "singenden Schädeln der großen Arche", wie die Originale auch bezeichnet werden, zu unterscheiden. Die Schädel dieser sog. Arche stehen laut Überlieferung für das gesamte Wissen, von zwölf legendären, geistigen Welten/Zivilisationen und unserem eigenen Wissen. 

.

 

Spuren aus sehr früheren Zeiten

“Daran erkenn ich den gelehrten Herrn!Was ihr nicht tastet, ist euch meilenfern,Was ihr nicht fasst, das fehlt euch ganz und gar,Was ihr nicht rechnet, glaubt ihr, sei nicht wahr,Was ihr nicht wägt, hat für euch kein Gewicht,Was ihr nicht münzt, das, meint ihr, gelte nicht.” 
Johann Wolfgang von Goethe

Forschungen von Dr. Zillmer
1927 wurden im Fisher Canyon in Nevada in einer kohlenhaltigen
Schicht Schuhsohlenabdrücke mit deutlichen Nähten aus einer
Art Zwirn gefunden, wie sie auch heute noch gefertigt werden.
Das Alter der Kohleschicht wird auf bis zu 195 Mio Jahre(!)
geschätzt. Auch ein versteinerter Finger wurde in einer
geologisch ähnlichen Schicht gefunden. Wie erklärt sich ein
anderer Artefakt, welcher 1912 in Oklahoma gefunden wurde: Ein
Messbecher, welcher in einem massiven Kohlestück
herausgeschlagen wurde, als das Kohlestück mit einem Hammer
bearbeitet wurde. Das Kohlestück stammt aus einer Mine in
Wilburton und die Kohle dort ist mindestens 300 Mio Jahre
alt...

Die Spuren von gemeinsamen Fussabdrücken und Saurierabdrücken
bestätigen, dass Menschen und Dinos zur gleichen Zeit gelebt
haben.
In Australien
fand man einen 80 km langen versteinerten Dinosaurierpfad...
Verfaelschungderwahrheit.pdf
Adobe Acrobat Dokument 657.5 KB

Im Jahre 1966 analysierten Wissenschaftler der Technischen National-Universität von Peru die Oberflächenoxidschicht der Gravuren

und kamen zu dem Schluss, dass die Schicht, die die Gravuren überzog, über 10.000 Jahre alt sein müsse.

Die Steine von Ica sind eine Ansammlung von mit Gravuren versehenen Steinen aus Andesit, die angeblich ab 1961 in einer Höhle nahe der peruanischen Stadt Ica gefunden wurden. Auf ihnen sind angeblich unter anderem Dinosaurier und fortgeschrittene Technologie abgebildet.

Feinsilber kaufen solange es bezahlbar ist.  Foto: Arche Noah. zum Händlerlink

Berg Kailash  auch Weltenberg genannt - Himalaya