DIE 12 GEBOTE JESUS

(später waren es 2 weniger)

1. Ihr sollt nicht das Leben irgendeinem Geschöpfe aus Vergnügen nehmen noch es quälen.


2. Ihr sollt nicht das Gut eines andern stehlen, noch Länder und Reichtümer sammeln für Euch selbst über Eure Bedürfnisse und Euren Gebrauch.


3. Ihr sollt nicht das Fleisch essen noch das Blut eines getöteten Geschöpfes trinken, noch etwas, welches Schaden Eurer Gesundheit oder Euren Sinnen bringt.


4. Ihr sollt keine unreinen Ehen schließen, wo nicht Liebe und Gesundheit herrschen, noch Euch selbst verderben oder irgendein Geschöpf, das von dem Heiligen als rein geschaffen worden ist.


5. Ihr sollt kein falsch Zeugnis geben gegen Euren Nächsten, noch mit Willen jemand täuschen durch eine Lüge, um ihm zu schaden.


6. Ihr sollt niemandem tun, was Ihr nicht wollt, das man Euch tue.


7. Ihr sollt anbeten das eine Ewige, das VATER und MUTTER ist im Himmel, von dem alle Dinge kommen, und ehren Seinen Heiligen Namen.


8. Ihr sollt Euren Vater und Eure Mutter, welche für Euch sorgen, ehren, ebenso alle Lehrer der Gerechtigkeit.


9. Ihr sollt die Schwachen und Unterdrückten und alle, welche Unrecht leiden, lieben und beschützen.


10. Ihr sollt mit Euren Händen die Dinge erarbeiten, welche gut und schicklich sind. So sollt Ihr essen die Früchte der Erde, auf dass Ihr ein langes Leben habet.


11. Ihr sollt Euch reinigen alle Tage und am siebenten Tage ausruhen von Eurer Arbeit, den Sabbat und die Feste Eures Gottes heiligen.


12. Ihr sollt den anderen tun, was Ihr wollt, dass man Euch tue.

Alle Fragen um die Existenz GOTTES sind sinnlos, solange der Mensch nicht logisch denken kann.

Jedes Lebewesen stellt sich Gott so groß, so unendlich, so mächtig und hoch vor, wie sein höchster, sein größter, sein reinster Gedanke reichen kann, hinein in die Unendlichkeit.

Dabei sollte man auch bedenken, dass sich jedes Lebewesen auf einer anderen Bewusstseinsstufe befindet.

Gott bleibt ewig derselbe, ER ist alles in allem; aber dies zu erfassen ist uns Lebewesen auf der Erde nur stückweise möglich und auch nur soweit, wie es unsere Lebensform zulässt.

Wenn sich alles In Liebe erfüllt, wofür braucht der Papst dann soviel Macht, Gold und Reichtum?  - statt den Armen und Hungernden auf dieser Welt zu helfen.

„Du sollst den Sabbat heiligen!“

„Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde“, so beginnt in Genesis (Gen 1,1) die Schöpfungsgeschichte.

Klick to Video

PROPHEZEIUNGEN der BIBEL für UNSERE ZEIT

Thomas-Evangelium sagt folgendes:
"Das Reich Gottes ist inwendig in Euch und überall um Dich herum; Nicht in Gebäuden
(= nicht in Kirchen) aus Holz und Stein. Spalte ein Stück Holz und ich bin da, Hebe einen Stein auf und Du wirst mich finden."  Jesus Christus
Die Nag-Hammadi-Schriften wurden am rechten Nilufer am Fuße des Gebel-al-Tarif von einem Bauern gefunden, verloren vor etwa 390 v. Cr..

.

Feinsilber kaufen solange es bezahlbar ist.  Foto: Arche Noah. zum Händlerlink

Berg Kailash  auch Weltenberg genannt - Himalaya